Vorbereitungskurse für internationale Berufszertifizierungen CISA Examensvorbereitung

Informationen zur Veranstaltung

Beginn der Veranstaltung
20.11.2023
Ende der Veranstaltung
28.11.2023
Zeitraum:
20.11.: 09:00-17:00 Uhr, 21.11.: 09:00-17:30 Uhr, 27.11.: 09:00-16:30 Uhr, 28.11.: 9:00-17:00 Uhr
Kursnummer:
CISA_2023_6VK
CPE Hours:
31
Veranstaltungsort:
Online
Einzelpreis
1.349,10 Euro

Der Certified Information Systems Auditor (CISA) ist die weltweit anerkannte Zertifizierung für Fachleute, die sich mit Fragen zu IT-Strategie, IT-Management, Prüfung und Überwachung von IT-Systemen und IT-Prozessen sowie deren Wertschöpfung im Unternehmen befasst.

Der Erwerb des Titels eines CISA weist Sie als qualifizierten Experten im Bereich der IT-Prüfung und IT-Steuerung aus. Wer Inhaber des Titels eines CISA ist, besitzt erwiesenermaßen die Eignung, IT-Prüfungen in Übereinstimmung mit weltweit anerkannten Standards und Richtlinien durchzuführen, um dadurch sicherzustellen, dass die IT- und Geschäftssysteme eines Unternehmens angemessen gesteuert und überwacht werden.

Ein Vorbereitungskurs des ISACA Germany Chapter e. V. ist eine wichtige Komponente bei der Examensvorbereitung:

  • Lernen Sie Gleichgesinnte kennen – so lassen sich idealerweise auch Lerngruppen bilden.
  • Profitieren Sie von den praktischen Tipps der Referenten.
  • Diskutieren Sie die richtigen und falschen Antworten von Übungsfragen mit den Referenten und den anderen Kursteilnehmern.

Der Vorbereitungskurs findet mit durch ISACA akkreditierten Trainern auf Deutsch mit den englischsprachigen Original-Schulungsmaterialen von ISACA statt. 

Kursgebühren:

Die Kursgebühren sind gemäß § 4 Nr. 22a UStG von der Umsatzsteuer befreit.

Die Preise beinhalten die Seminarkosten inklusive Technik, die Bereitstellung von Schulungsunterlagen in digitaler Form, aber nicht das CISA Review Manual.

Für sämtliche Seminarbuchungen gelten unsere AGBs. Wir weisen darauf hin, dass bei Nicht-Erreichung der Mindestteilnehmerzahl der Kurs durch ISACA abgesagt werden kann.

Programminhalte

Im Rahmen des 4-tägigen Kurses werden die wesentlichen Inhalte aller fünf CISA-Domänen behandelt:

  • Prüfung von Informationssystemen
  • IT-Governance und IT-Management
  • Beschaffung, Entwicklung und Implementierung von Informationssystemen
  • Betrieb von Informationssystemen und Business Resilience
  • Informationssicherheit

Weiterhin geben Ihnen die Referenten im Laufe des Kurses wertvolle Tipps zum Ablauf des Examens, zur Examensstrategie selber, sowie zu unterschiedlichen Lernstrategien und weiterführender Vorbereitung.

Im Rahmen eines 4-tägigen Kurses können wir selbstverständlich nicht alle Themengebiete in allen Details behandeln. Der Kurs ersetzt somit weder das Eigenstudium, beispielsweise mit Unterstützung durch das CISA Review Manual von ISACA, noch das intensive Training anhand von Beispielfragen. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen das CISA Review Manual, 27th Edition (Print oder eBook) noch vor dem Besuch des Seminars durchzulesen

Zu Übungszwecken eignet sich das CISA Review Questions, Answers & Explanations Manual 12th Edition (Print oder Database) gut.

Methodik

Vortrag, Übungen

Zielgruppe

Jeder der das Examen zum CISA erfolgreich bestehen möchte und die entsprechenden Anmeldungsbedingungen zur Prüfung erfüllt.

Nutzen für Teilnehmer

Neben der Vermittlung der wesentlichen Inhalte steht auch die Beantwortung von Fragen aus dem Teilnehmerkreis im Vordergrund. Daher setzen wir Referenten ein, die auf die jeweiligen Domänen spezialisiert sind.

Weiterhin werden originale Testfragen einzeln bzw. in der Gruppe bearbeitet und die Ergebnisse gemeinsam diskutiert. Dadurch lernen die Teilnehmer

  • sich auf die Systematik und Fallstricke von Multiple-Choice-Fragen einzustellen,
  • die Einstellung der ISACA zu den Themenkomplexen einzuschätzen sowie
  • sich durch eigenes Training auf das Examen vorzubereiten.

ISACA Leistungsgarantie: Sollten Sie das Examen wider Erwarten nicht bestehen, können Sie ohne Kursgebühren am nächsten Vorbereitungskurs teilnehmen und müssen lediglich für die Verpflegung selbst aufkommen.

Für die Teilnahme an diesem Seminar werden Ihnen 31 CPE Punkte erteilt. Informationen zu CPE-Stunden und zur Auftrechterhaltung Ihrer Zertifizierung finden Sie hier.

Examen

Das CISA-Examen besteht aus 150 Multiple-Choice-Fragen, die innerhalb von vier Stunden bearbeitet werden müssen. Die Fragen beziehen sich auf fünf Bereiche, die die ISACA im Rahmen der aktuellen Analyse der CISA-Berufspraxis ermittelt hat.

Bitte beachten Sie, dass die Teilnahme am Kurs weder die Anmeldung zur Prüfung noch die Gebühren für das Ablegen des CISA-Examens beinhaltet. Die Anmeldung zum Examen ist gesondert unter https://www.isaca.org/credentialing/cisa/plan-and-register zu buchen.

Weitere Informationen zu dem Anmeldeverfahren und zu dem Examen finden Sie im Leitfaden für Kandidaten der ISACA-Zertifizierungsexamen und in den häufig gestellten Fragen (FAQs) auf der Webseite unseres Dachverbandes.

Zertifizierungsvoraussetzungen

Um die CISA Zertifizierung zu erwerben, müssen Sie

Detaillierte Informationen finden Sie auf https://www.isaca.org/cisa.

Erteilung der Zertifizierung

Die CISA-Zertifizierung wird von ISACA Global ausgestellt. Nach Entrichten der Bearbeitungsgebühr i. H. v. 50 USD, füllen Sie das Antragsformular aus (verfügbar in verschiedenen Sprachen hier) und senden Sie dieses an den ISACA Support unter "Submit Application".

 

Redner

Oliver Bükow

Oliver Bükow ist Diplom-Informatiker, CISA und zertifizierter IT-Governance Manager (ISACA). Als Geschäftsführer eines mittelständischen IT-Dienstleitungsunternehmens in Hamburg bietet er seinen Kunden die Konzeption und den sicheren Betrieb ihrer Windows-Infrastrukturen, arbeitet als externer betrieblicher Datenschützer und begleitet als Auditor die Wirtschaftsprüfer einer am Unternehmen beteiligten Kanzlei bei Ihren IT-Systemprüfungen im Rahmen der Jahresabschlussprüfungen und Sonderprojekten (z.B. Unternehmensbewertungen, Merger). Die Wurzeln der Berufstätigkeit im IT-Bereich liegen im Bereich IT-Training. Bis heute findet Oliver Bükow Spaß an der Weitergabe von Fachwissen.

Ingo Köhne

Ingo Köhne ist Geschäftsführer bei MÖHRLE HAPP LUTHER Consultants GmbH und verantwortet  Aufträge im Bereich der Beratung und Prüfung von Digitalisierung und IT-Strategie, IT-Security, IT-Compliance sowie die IT-Prüfung im Rahmen der Jahresabschlussprüfungen.

Herr Köhne ist Diplom-Wirtschaftsinformatiker (FH) und hat an der renommierten Kellogg School of Management/WHU Otto Beisheim School of Management einen Abschluss als Executive MBA erworben. Zuletzt war er als Senior Manager und Teamlead im Geschäftsbereich IT-Revision bei einer der Next-Ten Gesellschaften in Hamburg tätig. Er ist CISA, CISM, PMP, akkreditierter Qualitätsassessor der internen IT-Revision sowie IT Governance & Compliance Practitioner. Herr Köhne ist seit 2010 Trainer bei den CISA-Examensvorbereitungskursen von ISACA und gibt ebenfalls Kurse zu COBIT.

Robert F. Wischnat

Robert Wischnat ist bei der Fresenius SE in der Abteilung Internal Audit als Senior Manager tätig. Sein Einsatzgebiet umfasst globale IT Prüfungen im Bereich Pharmaceuticals und Medical Devices. Durch langjährige Prüfungserfahrung im Industrie- und Finanzumfeld kann er in den Seminaren zum IT Betrieb, zur IT Infrastruktur und zur IT Security wertvolle Erfahrungswerte weitergeben. Außerdem hat er  Finanzinstitute, Industrieunternehmen und Vereine bei der Auswahl und der Einführung von Buchhaltungssystemen bzw. Kernbankensystemen beraten und ist somit auch mit der Prüfung von wirtschaftlichen Sachverhalten vertraut. Er ist CISA und SAP Certified Associate im Bereich Analytical Banking in SAP.

Wilhelm Dolle

Wilhelm Dolle leitet als Partner der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft den Bereich Cyber Security und ist Geschäftsführer der KPMG CERT GmbH. Er verfügt über mehr als 25 Jahre Berufserfahrung und ist Experte sowohl für technische als auch organisatorische Aspekte der Informationssicherheit. Dazu gehören etwa Risiko- und Sicherheitsanalysen, der Aufbau von Informationssicherheitsmanagementsystemen bis zur Zertifizierungsreife, aber auch Themen wie Penetrationstests und Sicherheit von Industrieanlagen. Wilhelm Dolle beschäftigt sich ebenfalls intensiv mit regulatorischen Anforderungen an die Informationssicherheit und das IT-Risikomanagement. Er hat einige Studien zum IT-Sicherheitsgesetz und zur Sicherheit in kritischen Infrastrukturen verfasst, ist Autor eines Buches, zahlreicher Artikel in Fachzeitschriften und hat Lehraufträge an verschiedenen Hochschulen inne.

Für diese Veranstaltung werden keine Anmeldungen mehr angenommen.

Cookie-Hinweis
Wir nutzen lediglich technisch notwendige Session-Cookies.