CISM

CISM

Auf Grund der Ergebnisse einer Mitgliederbefragung wurde die Certified Information Security Manager (CISM®) Zertifizierung eingerichtet. Erfahrenen Führungs- und Fachkräften auf dem Gebiet der Informationssicherheit soll die Möglichkeit gegeben werden, ihre Qualifikation hinsichtlich der Planung, der Umsetzung sowie der Steuerung und der Überwachung von Informationssicherheitskonzepten nachzuweisen.

An wen richtet sich die CISM®-Zertifizierung?

Das CISM®-Examen ist kein Qualifikationsnachweis für Berufsanfänger. Das Examen richtet sich an Informationssicherheitsexperten, die eine fundierte Berufserfahrung durch umfassende Tätigkeit auf dem Gebiet der Informationssicherheit erworben haben. Fachkräfte mit fünf oder mehr Jahren Berufserfahrung in der aktiven Ausgestaltung der betrieblichen Informationssicherheit werden sich durch die Möglichkeit zu dieser Zertifizierung angesprochen fühlen.

Welche Fachgebiete werden im CISM®-Examen abgefragt?

Das CISM®-Examen bestimmt die Kernkompetenzen eines Information Security Managers und legt international gültige Standards fest, denen Informationssicherheitsexperten Rechnung tragen müssen.

Im CISM®-Examen wird das Fachwissen der folgenden Sachgebiete abgefragt und bewertet:

  • Information Security Governance
  • Information Risk Management and Compliance
  • Information Security Program Development and Management
  • Information Security Incident Management

Wie erwirbt man das CISM®-Zertifikat?

  • durch das erfolgreiche Ablegen des CISM®-Examens. Die Prüfung wird parallel zum CISA®-Examen an den gleichen Prüfungsorten angeboten. Auch die Prüfungsgebühren entsprechen den Gebühren für das Ablegen des CISA®-Examens;
  • durch den verbindlichen Nachweis von mindestens fünf Jahren Berufserfahrung auf dem Gebiet der Informationssicherheit. Von diesen fünf Jahren muss mindestens eine drei-jährige Tätigkeit in mindestens drei der oben aufgeführten Sachgebiete nachgewiesen werden;
  • durch den Nachweis der ständigen beruflichen Weiterbildung (continuing education policy) und das Beachten des Code of Professional Ethics Zum Weiterführen des CISM®s-Titels ist es erforderlich, jährlich mindestens 20 Stunden Weiterbildung nachzuweisen. Über einen Zeitraum von drei Jahren sind 120 Stunden Fortbildung zu belegen.

Weitere umfassende und detaillierte Informationen zum CISM®-Examen finden Sie auf www.isaca.org/cism.

Termine 2017 - Computerbasierte Prüfungen

Erster Prüfungszeitraum

  • Prüfungszeitraum: 1. Mai bis 30. Juni 2017
  • Frühanmeldung: 15. November 2016 bis 28. Februar 2017
  • Anmeldeschluss: 23. Juni 2017
  • Auswahl des genauen Prüfungsdatums ab 15. Februar 2017

Zweiter Prüfungszeitraum:

  • Prüfungszeitraum: 1. August bis 30. September 2017
  • Frühanmeldung: 1. Mai bis 30. Juni 2017
  • Anmeldeschluss: 22. September 2017
  • Auswahl des genauen Prüfungsdatums ab 1. Mai 2017

Dritter Prüfungszeitraum:

  • Prüfungszeitraum: 1. November bis 31. Dezember 2017
  • Frühanmeldung: 1. August bis 30. September 2017
  • Anmeldeschluss: 20. Dezember 2017
  • Auswahl des genauen Prüfungsdatums ab 1. August 2017

Wo können ab 2017 Prüfungen abgelegt werden?

Die voraussichtlichen Orte computerbasierter Prüfungen finden Sie hier: http://www.isaca.org/certification/pages/exam-locations.aspx

Anmeldung:

Die Anmeldung läuft über den Dachverband in den USA: www.isaca.org/examreg.

Vorteile der Umstellung auf computerbasierte Prüfungen:

  • Größere Auswahl an Testterminen und -Orten: Examenskandidaten wählen einen Termin und einen Ort innerhalb des gegebenen Prüfungszeitraums aus.
  • Die Verschiebung des Prüfungstermins innerhalb des Prüfungszeitraums ist möglich.
  • Ein vorläufiges Ergebnis steht den Test-Teilnehmern direkt nach der Prüfung zur Verfügung, die endgültigen Ergebnisse sollen innerhalb von zehn Werktagen mitgeteilt werden.

Weitere Details finden Sie im Candidates Guide (PDF, momentan auf Englisch verfügbar) und in den FAQ (Englisch). 

Bei weiteren Fragen können Sie sich gern an unsere Geschäftsstelle wenden: info@isaca.de.